Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Aragon Divemaster EVO Automatik 45mm

Aragon Divemaster EVO Automatik 45mm 09 Dez 2018 18:29 #1808

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Online
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1116
  • Karma: 7
  • Dank erhalten: 808
Ich dachte mir, ich stelle euch mal hier meine letzten beiden Neuzugänge vor, obwohl ich den einen oder anderen Wristshot bereits gepostet hatte. Es handelt sich um zwei Farbvarianten der Divemaster EVO aus dem Hause Aragon . Heute hatte ich mal ein wenig Zeit, um ein paar hübschere Fotos zu machen...

Zunächst die technsichen Daten (Herstellerangaben!):
  • Movement: SII NH35 Automatic Date with 24 Jewels
  • Dial Color: Orange/Black
  • Case Measurements: 45mm
  • Case Thickness: 17mm
  • Crystal: K1 Crystal
  • Crown: Screw Down Crown
  • Bracelet: Stainless Steel
  • Bracelet Measurements: 9.5" L x 22mm W
  • Clasp: Push Button Fold-Over-Clasp-with-Safety
  • Water Resistance: 200 meters - 660 feet
  • Weight: 11.3 oz
Aragon ist eine sogenannte Microbrand. Doch obwohl es sich um eine eher kleine Firma handelt, haben die ein beachtliches Portfolio an unterschiedlichen Modellen. Auch die Preisgestaltung ist durchaus bemerkenswert, denn es werden Uhren in der Preisspanne von unter hundert Dollar bis in den vierstelligen Bereich angeboten. Wobei zu erwähnen ist, dass man stellenweise den Eindruck hat, dass die aufgerufenen Preise eher eine Absichtserklärung als verbindliche Endkundenpreise sind. Teilweise werden Uhren dauerhaft als "Sale", also Sonder-Angebot beworben, teils aber zu Mondpreisen angeboten, die im Straßenverkauf anderer Händler deutlich unterboten werden. So schlimm wie bei Invicta, wo die Straßenpreise teilweise nur bei einem Zehntel der UVP liegen, ist es aber nicht :)

Das hier beschriebene Modell "Divemaster EVO" wird im Aragon-Shop mit $400 ausgepreist, bei den meisten Modellen steht aber dauerhaft "Sale price $138,88", und während der Black Week Aktion wurden sie gar für $108 angeboten. Und da habe ich auch zugeschlagen :yes:

Der Versand der ersten Uhr mit dem leuchtend orangefarbenen Zifferblatt war noch etwas holprig, wie HIER beschrieben, doch die zweite mit dem schwarzen ZB war ruckzuck da.

Das erste, was mich beeindruckt hat, ist das aufwendig gestaltete und luxoriöse Case, in dem die Uhren geliefert werden. Es übertrifft sogar noch die schon ziemlich guten Invicta-Cases bei weitem. Groß und schwer, mit blauem und sehr echt wirkendem Kunstleder bezogen, mit roten Ziernähten abgenäht. innen mit blauem Samt ausgekleidet. Der Deckel ist mit dem Unterteil mit richtig soliden Scharnieren verbunden, die Uhr selbst ist auf ein dickes Kissen aufgespannt. Beim Zuklappen bemerkt man dann auch noch einen versteckt angebrachten Magneten, der das Case satt zuschnappen lässt. Solch ein Case würde auch einer Uhr im vierstelligen Preissegment gut stehen





Als ich die Uhren das erste mal aus der Kiste genommen habe, war ich extrem beeindruckt von der Größe und dem Gewicht dieses Tickers. Ich war zwar bereits von zwei Userberichten "vorgewarnt", aber es ist noch eine ganz andere Geschichte, wenn man so ein Gerät das erste mal selbst in der Hand hat. Ohne die drei von mir entnommenen Bandglieder (je 7g) wiegt dieses Ding zeimlich genau ein halbes Pfund, nämlich 252g. Allein der Durchmesser von 45mm ist nicht so sehr dafür verantwortlich, sondern vor allem die Höhe von Gehäuse und Lünette.



Letztere ist wirklich sehenswert. Eine so spielfrei montierte Lünette habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Der Widerstand beim Drehen ist meiner Ansicht nach genau richtig. Nicht zu leicht, damit sie sich nicht selbst verdreht, aber auch nicht zu schwer. Und das feine Klicken erinnert sofort an das satte Geräusch beim Öffnen eines schweren Safe. Die massiven Endlinks und das wirklich fette Armband passen wirklich 100%ig zu diesem schweren Stahlteil. Meckern könnte man höchstens über die etwas zu normale Schließe, die nicht so ganz zu diesem massiven Band passt, aber nichtdestotrotz tut die Schließe klaglos ihren Dienst.



Nochmal zurück zur Lünette, denn die ist großzügig mit Lume versehen, was ihr neben dem der zahnradartigen Fräsung einen einzigartigen Look verleiht. Hier mal ein Lumeshot:



Der Hingucker schlechthin ist aber das Zifferblatt der orangefarbenen EVO. Zusammen mit dem Sonnenschliff verleiht diese Farbe jedem noch so grauen Tag Wärme und Glanz



Die (verschraubte) Krone sitzt bei dieser Uhr auf vier Uhr, das gleiche gilt für das Datumsfenster



Die Krone selbst trägt das Logo des Herstellers.



Angetrieben wird das Ührchen vom altbekannten SII NH35 Automatikwerk, welches auch hier gewohnt klaglos und zuverlässig seinen Dienst verrichtet



Übrigens hat auch die schwarze EVO ein ZB mit Sonnenschliff, was hier aber nicht so sehr auffällt. Die Schwarze wirkt deutlich schlichter, aber nicht minder edel



Diese Uhr gibt es auch noch mit 50mm Durchmesser, das war aber selbst mir dann doch einen Hauch zu groß. Selbst die "kleine" Ausführung wirkt unglaublich massiv, ohne jedoch klotzig zu erscheinen. Die Verarbeitung ist durchweg klasse, es gibt keine scharfen Kanten, die matten Oberflächen haben einen feinen Schliff, die Stifte im Armband sitzen schön stramm, lassen sich aber dennoch problemlos ausdrücken. Die Uhr ist ihr Geld auf jeden Fall wert. Von mir eine klare Kaufempfehlung, falls man auf große, schwere Uhren steht und diese auch tragen kann.
It's the one who won't be taken, who cannot seem to give.
And the soul, afraid of dyin', that never learns to live.

(Bette Midler - "The rose")
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap, Uhrsack, Andreas1961

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Aragon Divemaster EVO Automatik 45mm 09 Dez 2018 18:42 #1810

Schöner Bericht mit klasse Bildern.
Das Orangefarbene Zifferblatt ist echt Hammerg... ;-)
Gruß Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.349 Sekunden